KUNSTrePUBLIK ist ein 2006 gegründetes Künstlerkollektiv. Von 2006 bis 2010 war das Kollektiv operativer Überbau des Skulpturenpark Berlin_Zentrum.

In wechselnden Rollen experimentiert das Kollektiv in verschiedenen gesellschaftlichen Feldern. Als Künstler, Kuratoren, Forscher und Aktivisten arbeiten sie mithilfe situationsspezifischer Formate an einer kritischen Auseinandersetzung mit Kunst und Öffentlichkeit ‒ mit dem Ziel, aktiv die Schnittstelle von Stadtforschung und künstlerischen Formaten im öffentlichen Raum zu definieren und sich den Fragen nach einer Zukunft

des Urbanen immer wieder neu zu stellen. In Ausstellungen, Interventionen, Performances, Vorträgen und Workshops teilen und erproben sie ihre Erfahrungen.

2012 gründete der Berliner Teil des Kollektivs das Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U).

Das ZK/U versteht sich als Labor intermedialer und interdisziplinärer Aktivitäten, die sich künstlerisch und wissenschaftlich mit dem Phänomen Stadt auseinandersetzen. Über temporäre thematische Schwerpunkt-Programme verdichtet sich der kreative Austausch entlang zeitgenössischer Fragestellungen.