Buchvorstellung: Skulpturenpark Berlin_Zentrum

Fr, 19.11.2010, 20.00 Uhr, Buchhandlung Walther König, Burgstraße 27, 10178 Berlin

Zur Buchvorstellung am Freitag, den 19. November 2010 um 20.00 Uhr laden wir in die Buchhandlung Walther König in der Burgstraße 27, 10178 Berlin.


Skulpturenpark Berlin_Zentrum.
Hrsg. von KUNSTrePUBLIK e.V.,
Köln 2010, 367 S. mit 450 farb., teils ganzseit. Abb., brosch.
Verlag der Buchhandlung Walther König,
ISBN: 978-3-86560-835-2

mit Beiträgen von:
Ayreen Anastas + Rene Gabri, Michael Boehler, Etienne Boulanger, Daniel Bozhkov, Martin Conrads, Matthias Einhoff, Arnaud Elfort + Eden Morfaux, Simon Faithfull, Wiebke Grösch + Frank Metzger, Andrej Holm, Philip Horst, Sofia Hultén, Daniel Knorr, Folke Köbberling + Martin Kaltwasser, KUNSTrePUBLIK, Rodney LaTourelle, Markus Lohmann, Miklós Mécs + Judith Fischer, Angela Melitopoulos, Ulrike Mohr, Hajnal Németh, Christine Nippe, Matteo Pasquinelli, Valeska Peschke, Jelka Plate, Harry Sachs, Kai Schiemenz, Susanne Schröder, Daniel Seiple, Katarina Šević, Christoph Ziegler

„Südwestlich des Alexanderplatzes – dort, wo die Stadtteile Berlin-Mitte und Kreuzberg aufeinander treffen – gibt es eine Gegend, die man stadtplanerisch gerne als «bauliches Mischgebiet mit geschlossener Blockrandbebauung» sehen würde. In der Realität entspricht sie aber eher dem Typus einer «nicht oder gering bebauten Grün- und Freifläche». Obwohl in der unmittelbaren Stadtmitte Berlins gelegen, greifen auf dem ehemaligen Mauerstreifen Strategien der ökonomischen Raumveräußerung und der urbanen Verdichtung nur sehr schleppend. 2006 haben sich Matthias Einhoff, Philip Horst, Markus Lohmann, Harry Sachs und Daniel Seiple der Situation angenommen, das Kollektiv KUNSTrePUBLIK gegründet und für das Dasein des Ortes die Behauptung ‹Skulpturenpark Berlin_Zentrum› aufgestellt.
Der Skulpturenpark Berlin_Zentrum ist ein urbaner Dschungel, umgeben von eintönigen Wohn- und Bürogebäuden, eingegrenzt von Bauzäunen, zugewuchert von Unkraut, Sträuchern und wildgewachsenen Bäumen, durchzogen mit Mauerresten von Gebäuden aus der Vorkriegszeit.
Mit Ausnahme von ein paar Baustellen, die in der jüngeren Vergangenheit begonnen wurden, hat sich der Skulpturenpark seit seiner Eröffnung vor vier Jahren nicht verändert.“

A PDF preview of the Skulpturenpark Berlin_Zentrum book.