Kunst und Öffentlichkeit

Diskursives Format, September 09, 2007

Buchpräsentation mit anschliessender Werkstattdiskussion zur Realisierungsfähigkeit von Kunst im Raum der Öffentlichkeit. Mit Michael Hiltbrunner des Instituts für Gegenwartskünste der Zürcher Hochschule der Künste und dem KUNSTrePUBLIK e.V.. 

Eine wichtige Voraussetzung für eine kritische künstlerische Praxis im allgemein zugänglichen Raum bildet die Grundlagenforschung zur Geschichte des gebauten Raums und zum sozialen, wirtschaftlichen und politischen Wandel. Das Forschungsprojekt Kunst Öffentlichkeit Zürich am Institut für Gegenwartskünste an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) hat dies beispielhaft für die Stadt und den global bedeutenden Wirtschaftsraum Zürich unternommen. 

Die von Michael Hiltbrunner im Skulpturenpark präsentierte Publikation fasst die Ergebnisse des Forschungsprojekts zusammen, gibt Einblick in eine Laborsituation und präsentiert Entwürfe künstlerischer Projekte von Monica Bonvicini, Matthew Buckingham, Harun Farocki, Knowbotic Research und Lawrence Weiner sowie realisierte Projekte von Claudia und Julia Müller, San Keller, Shirana Shahbazi und anderen. Weiterführende Texte von Philip Ursprung, Oliver Marchart, Marius Babias, Hito Steyerl, Stefan Römer und anderen und Interviews mit Peter Spillmann, Pipilotti Rist und Angelus Eisinger verdeutlichen das kritische Potential der Kunst in der Öffentlichkeit und beleuchten die Verbindungen zum gebauten, sozialen und politischen Raum.

Buchpräsenationen und Diskussion mit
Michael Hiltbrunner  

Buch
Kunst und Öffentlichkeit:
Kritische Praxis der Kunst im Stadtraum Zürich

von
Christoph Schenker und Michael Hiltbrunner
© 2007 JRP|Ringier, Zürich

Ort
Aussichtsplatform
Skulpturenpark Berlin_Zentrum

(ehemaliges Modezentrum)