Ayreen Anastas and Rene Gabri – We Draw Our Hope On Berlin

Symposium mit Filmvorführung, 30. August 2007, 20:30 Uhr

Für die sechste Ausstellung des deutsch-ungarischen Kulturprojekts „Parcella” projizieren Ayreen Anastas und Rene Gabri die derzeitigen Auseinandersetzungen über die Mauer, die im besetzen Palästina gebaut wird, auf den Ort des Skulpturenparks Berlin_Zentrum. Ihr Projekt bezieht sich sowohl auf mögliche übertragbare Protestzeichen der existierenden Mauer in Palästina als auch auf historische Verweise, welche die Berliner Mauer auf ihren Ort zurückweisen, der ehemals Ost und West trennte. So wird die Öffentlichkeit mit einer provokativen Frage konfrontiert: Wie können sich diese Erfahrung der Teilung und des Widerstandes gegen die Mauer, die Ost- und Westberlin trennte, auf die Teilung in Palästina übertragen lassen?

Im Zusammenhang mit ihren Eingriffen in das Gelände werden die Künstler Filme zeigen, die auf ihren Reisen nach Israel und in das besetze Palästina enstanden sind. Darüber hinaus werden sie einen ganztägigen Workshop anbieten, der die Möglichkeit bietet, die Mauer in Palästina in weitere Zusammenhänge zu bringen und Raum für öffentliche Diskussionen zu schaffen. Die Teilnehmer des Workshops sind eingeladen,  mit den Künstlern verschiedene Zeichen bzw. Schilder zu produzieren und im Skulpturenpark aufzustellen.

We draw our hope on Berlin ist ein Teil der Ausstellungsserie Parcella.

Die Reihe ist ein Kooperationsprojekt mit der Lumen Foundation, Budapest.
Realisiert wird die Ausstellungsreihe mit freundlicher Unterstützung von Bipolar deutsch - ungarischer Kulturaustausch. Bipolar ist ein Programm der Bundeskulturstiftung.